Reiterstatue am Heldenplatz

Sie sind hier:

Spittelberg: Idylle im Grätzel

Der Wiener Spittelberg im 7. Bezirk mit seinen kleinen, romantischen Gassen und den charmanten Biedermeierhäusern war einst ein Rotlichtviertel. Davon ist heute nichts mehr zu bemerken, das Grätzel präsentiert sich schön herausgeputzt. Zwischen Breite Gasse und Sigmundsgasse befindet sich eine lebendige Lokalszene, vom typischen Wiener Gasthaus über die schicke Bar, vom gediegenen Restaurant bis zum beliebten Studentenlokal. Die meisten von ihnen locken im Sommer mit Schanigärten (wie man in Wien die Gastgärten im Freien nennt). Neben den zahlreichen Lokalen in den Biedermeierhäusern befinden sich am Spittelberg auch angesagte Galerien und Ateliers mit Kunsthandwerk.

Vom Grätzel zu Fuß ins Meeting

Der Spittelberg liegt gleich neben dem MuseumsQuartier, wo zahlreiche Meeting-Locations zu finden sind – allen voran in den dortigen Museen. Das Wiener MuseumsQuartier (MQ) zählt zu den größten Kulturarealen der Welt. Die Mischung aus großen Museen, kleinen Kulturinitiativen und trendigen Lokalen ist eine Erfolgsgeschichte. Das dortige Leopold Museum punktet mit einem vielfältigen Raumangebot in modernem Ambiente. Veranstaltungen können natürlich mit Führungen durch das Museum kombiniert werden. Highlight im Leopold Museum ist die die größte Egon-Schiele-Sammlung der Welt. Am Dach des Leopold Museums bietet die MQ Libelle einen multifunktionalen Veranstaltungsraum inklusive großer Terrasse und einen einmaligen Blick über die Wiener Innenstadt. Auch das mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien überzeugt mit Meeting-Räumen in zeitgenössischer Architektur – sogar inklusive Kino. Kunstworkshops als Rahmenprogramm ergänzen das Angebot.  

Mit der Halle E+G, wo normalerweise kulturelle Veranstaltungen der Wiener Festwochen, dem Tanzquartier Wien und der jungen Wiener Musiktheaterszene stattfinden, und den Räumlichkeiten in den historischen Bereichen der ehemaligen Pferdestallungen gibt es viel weiteren Raum für Events im MuseumsQuartier.

Meeting-Vielfalt an der Ringstraße

Gleich an das MuseumsQuartier grenzen das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum Wien. Die beiden baugleichen Museen wurden im Auftrag von Kaiser Franz Joseph I errichtet und sind Teil des unvollendet gebliebenen Kaiserforums. Die zwei Museen bieten einen prachtvollen Rahmen für exklusive Events. Highlight in beiden Gebäuden ist die imposante Kuppelhalle. Auch hier können die Veranstaltungen mit Führungen durch die Museen kombiniert werden oder sogar eine Mystery Hunt unternommen werden.

Nur durch die Ringstraße getrennt befindet sich ein Stück weiter die Wiener Hofburg. Unter dem Namen HOFBURG Vienna ist hier eines der drei Kongresszentren Wiens zu finden. Wo einst die Kaiserfamilie lebte, finden heute Veranstaltungen in imperialem Rahmen in Kombination mit modernster Konferenztechnik statt. 35 Veranstaltungsräume stehen zur Verfügung. In den Pausen können Gäste auch in das grüne Wien eintauchen und die entspannte Atmosphäre der umliegenden Parkanlagen genießen: Der Burggarten und Volksgarten sind zwei Grünoasen mitten in der Innenstadt. Und nicht zuletzt laden auch Hotels wie das 25hours oder das Gilbert in und rund um das Spittelberg-Viertel zu Meetings ein. Für kulinarische Höhepunkt ist ebenfalls gesorgt, etwa im Glacis Beisl, &flora oder zahlreichen weiteren Restaurants, die sich auch für Gruppen eignen.

Viele weitere spannende Wiener Grätzel unter heartbeat.wien.info.

Mehr zu den Locations beim Spittelberg